Cosenza, Tropea, Sila, Pollino, Agriturismo - Ihr Apartment, Ferienwohnung im ursprünglichen Pollino und der Sila und an der Götterküste

  • Check-in:
    Check-out:
  • X
  • 2 Erwachsene
    0 Kinder
[X] Schließen
  • Wählen Sie Ihr Reiseziel
  • -
  • Check-in - Check-out
  • -
  • 0
  • Wählen Sie Ihr Reiseziel
  • -
  • Check-in - Check-out
  • -
  • 0

Ausgewählte Apartments, Ferienwohnungen, Bauernhäuser, Unterkünfte zwischen Tyrrhenischen und Ionischen Meer und in der wilden Natur der Sila und des Pollino.


Kalabrien ist die wilde, gebirgige Stiefelspitze zwischen Tyrrhenischem Meer im Westen und dem Ionischen Meer im Osten und geeignet für einen Urlaub am Meer und in den Bergen, „Mare e Monti“ eben. Kalabriens Bergketten erheben sich bis 2000m Höhe. Ganz im Norden der Pollino-Nationalpark erreicht mit der Serra Dolcedorme 2267 m. Weiter im Süden bei Cosenza liegt der (relativ) waldreiche Nationalpark der Sila und schließlich erhebt sich die Serra-Kette mit dem Nationalpark Aspromonte bei Reggio Calabria auf 1955m. Diese Berglandschaften sind bekannt für Wandern, Reiten und Mountain-Biking (MTB).

Kalabrien war Kernland der Magna Graecia, die griechische Auswanderer ab dem 8. Jhd. v. Chr. erobert haben. Die meisten Orte in Kalabrien sind Gründungen aus dieser Epoche und viele heutige Ortsnamen sind griechisch (Sibari, Crotone (Pythagoras!), Lokri, Pentedattilo …). Das griechische Erbe ist auch heute noch überall präsent, z. Bsp. in griechischen Sprachinseln bei Reggio Calabria. Einige Episoden der Odysse spielen in Kalabrien: Skylla und Charybdis, die heutige Straße von Messina und dem Ort Scilla. Das Land der Phäaken wird als die Niederung zwischen Lamezia und Golfo di Squillace vermutet (eine von mehreren Lokalisierungs-Hypothesen). Die Insel des Aiolos dürften die Äolischen Inseln sein. 1972 wurden vor der Küste bei Riace 2 vollständig erhaltene, griechische Kriegerstatuen aus dem 5. Jhd, v. Chr. gefunden. Der damalige Sensationsfund der “Bronzi di Riace“ ist heute im Museo nazionale della Magna Graecia in Reggio Calabria ausgestellt.

Nach der Zeit der römischen Herrschaft war Kalabrien vom 6. bis 11. Jhd. byzantinisch, danach Teil des normannischen Königreichs Sizilien unter König Roger II, das 1286 durch Heirat an die Staufer fiel. Als Königreich Neapel herrschten die Anjou und später das spanische Haus Aragon, die Habsburger und die Bourbonen.
Jede dieser Epochen hinterließ ihre Architektur: z.Bsp. die byzantinische Kapelle Cattolica in Stilo und viele normannische Festungen. Durch Erdbeben wurden viele alte Bauwerke beschädigt, viele davon in einem neueren Stil renoviert.

Kalabriens Küsten sind oft bergig und dort wenig geeignet für Strandurlaub, wechseln sich aber ab mit ungewöhnlich schönen, ausgedehnten weißen Sandstränden. Viele, manchmal schwer zugänglichen Buchten bieten einsame und sehr schöne Sandstrände. Die bekanntesten Strandgebiete sind am Tyrrhenischem Meer die Costa degli Dei mit den bekannten Orten Tropea, Pizzo, Vibo Valentia, Capo Vaticano.
Am Ionischen Meer liegen langezogene Strände, z.Bsp am Golfo di Squillace mit Soverato und weiter nördlich bei Capo Rizzuto und Sibari.

Die Bergamotte
Diese hybride Kreuzung aus Limette und Bitterorange gedeiht zu 90% der Weltproduktion im Süden Kalabriens. Verwendet werden seit dem 17. Jhd. die ätherischen Öle der Schale der Bergamotte als Parfüm oder auch im Earl-Grey-Tee.

Prüfen Sie: Die hier angebotenen Agriturismo, Ferienwohnungen sind eine gute Basis für einen Urlaub zwischen Bergen und Meer.

Unsere Unterkünfte - Kalabrien